Seite 1 von 1

Das Fetisch-Experiment

BeitragVerfasst: Mo Mär 14, 2016 3:41 pm
von BossJack
Da ich ein großer Fan von erotischer Literatur bin, halte immer Ausschau nach neuem und aufregendem Lesestoff für mich. Gerade eben habe ich mir via Amazon "Das Fetisch-Experiment" bestellt und wollte fragen, ob mir jemand dazu etwas sagen kann. Auf die Story bin ich schon ziemlich gespannt und brauche dazu auch keine Spoiler, viel mehr interessieren mich der Stil und die Art der Recherche - und natürlich die Frage nach der Authentizität... Ich werde vermutlich am Wochenende zum Lesen kommen, melde mich dann spätestens nächste Woche wieder bei euch!

Klappentext:
Die Folterkammer ruft! Bei dem Begriff Fetisch denken Sie an Dominas, Lack & Leder und Fesselspiele? Fetisch ist viel mehr. Fetisch ist anders. Eine bizarre Welt, die nur wenige wirklich kennen. Zwei Journalisten tauchen ein in diese Welt.
In einem extremen 6-monatigen Selbstversuch kreieren sie die 18-jährige Schülerin Tina, die in einschlägigen Internetforen zunächst ihre getragene Unterwäsche und andere harmlose Dienstleistungen anbietet. Doch die Wünsche der Kunden werden immer ausgefallener und skurriler...

Das Fetisch-Experiment. Undercover in der Szene (2015)
Viktor Vosko und Caroline Sieling

Re: Das Fetisch-Experiment

BeitragVerfasst: Do Mär 17, 2016 1:46 am
von Tian
Oje... Die Idee finde ich gar nicht schlecht, aber zum einen könnte ich mir vorstellen, dass die Journalisten an die typischen Fakes (aka gelangweilte Teenies und Ähnliches) geraten und sich dann beide Seiten anlügen. Oder zum anderen, dass Leute, die einen Fetisch haben, bloßgestellt werden.

Wenn sie schon sagen
kreieren sie die 18-jährige Schülerin Tina, die in einschlägigen Internetforen zunächst ihre getragene Unterwäsche und andere harmlose Dienstleistungen anbietet.
, dann weiß man doch, dass sie extreme Reaktionen provozieren wollten. Statt ein echtes Gespräch zu suchen, hoffen sie auf möglichst "perverse" Zuschriften.
Und die "einschlägigen" Foren sind dann sicher gofem oder sonstige Tummelbecken für Fakes und Verrückte aller Art.

Sorry für die negative Resonanz*, aber erfahrungsgemäß überwiegt die Sensationsgier. "Wie krank sind die denn?" :roll:

*@BossJack: Die natürlich nicht an Deine Adresse geht. :)

Re: Das Fetisch-Experiment

BeitragVerfasst: Di Mär 22, 2016 1:47 pm
von BossJack
Lieben Dank für deinen ehrlichen Kommentar. Zugegeben waren meine ersten Sorgen teils ähnlich, da Effekthascherei und Ausbeutung (was ja auch schon in geringem Ausmaß ausreicht) bei diesem Thema wohl naheliegend sind. Vor allem das Herumkrebsen in "einschlägigen Foren" treibt auch meine Skepsis hinsichtlich Authentiziät und Ehrlichkeit entscheidend voran.
Allerdings: was mich vorm Kauf (ja, das Buch liegt bereits auf meiner Kommode) vor allem interessierte war das Eintauchen der beiden in eine für sie doch "fremde Welt", die für "Normalos" durchaus etwas Verbotenes Inne hat. Leider konnte ich bisher erst einen kurzen Blick hineinwerfen, zu wenig noch um (zumindest für mich) ein klares Urteil abgegeben zu können - was ich jedoch bald und gerne nachhole :prof:

Re: Das Fetisch-Experiment

BeitragVerfasst: Mo Mär 28, 2016 10:27 pm
von Tian
Dann freue ich mich auf Deinen Bericht :)

Re: Das Fetisch-Experiment

BeitragVerfasst: Fr Aug 11, 2017 7:24 pm
von mark devo
Ich würde gerne einen Roman über den Ridingcult Fetisch Club lesen.Eine Website die mich damals sehr verwirrt hat.Kennt sie noch jemand?